Services
Allgemeine Artikel
Training & Coaching
Karriere
Arbeitsrecht
Forum
Veranstaltungen
Unternehmensprofile
Glossar
www_Links
Suche
Tools & Rechner
Info Menu
AGB
Kontakt
Tarife Schaltungen
Impressum

User Menu
Login
Drucken
Bewerbungsmappe

Eine starke Bewerbung überzeugt

Wie der Name schon sagt: Be Werbung - Keine leichte Aufgabe sich selbst zu verkaufen.
Die Bewerbungsmappe ist der Schlüssel zum Erfolg, denn sie ist Ihre Visitenkarte.
Erfüllt die Bewerbungsmappe visuell und inhaltlich die Anforderungen des besworbenen Unternehmens, dann sind Sie beim persönlichen Gespräch mit dabei. Und nur so erhalten Sie Gelegenheit den zuständigen HR über Ihre Eignung für die ausgeschriebene Position zu überzeugen.

Also, wollen Sie sich nun verkaufen?

 

Was? Sie verkaufen sich nicht?
Na dann sieht es für Sie schlecht aus. Außer Sie hatten den Jackpot geknackt, oder werden als Star entdeckt.
Das ganze Leben besteht aus Kaufen und Verkaufen. Und das geht schon in der Schule los!
Wer es nicht versteht, verstanden hat, oder verstehen will seine Fähigkeiten und sein Können zum richtigen Marktwert an den Arbeitgeber oder im Business erfolgreich zu vermarkten wird das Leben immer unter seinem Wert bestreiten müssen.

 

Verkaufen Sie uns Ihre Fähigkeiten!
Spätestens kurz nach der Schule muss man Stellenanzeigen studieren, Unternehmen anrufen und Bewerbungen schreiben. Für viele eine Tortur, denn:
Bewerbung ist Selbstpräsentation, BeWerbung eben. Aber sich selbst zu beweihräuchern ist gar nicht so einfach.

 

Die Selbstanalyse
Eine Bewerbung erfordert eine genaue Selbstanalyse. Eine Analyse der eigenen Stärken und der eigenen Schwächen - eine Analyse der eigenen Persönlichkeit. Oder auch zusammengefasst in folgenden Fragen:

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was will ich erreichen?

Hatte man es in der Schulzeit nicht gemacht, so wird es spätestens vor der ersten Bewerbung an der Zeit es nachzuholen.

 

Das Ziel
Eine Bewerbung erfordert viel Sorgfalt und Engagement.
Jedes mal aufs Neue müssen die Unterlagen für die Bewerbung auf den gewählten Arbeitgeber abgestimmt werden.
Die Bewerbung an sich ist eine leichte Aufgabe. Das schwierige an einer Bewerbung ist es, das Ziel zu Erreichen.
Und das Ziel einer jeden Bewerbung lautet: Die Einladung zum Vorstellungsgespräch

Die Bewerbung ist eine erste Arbeitsprobe und dient als Eintrittskarte zum Vorstellungsgespräch. Ein wenig Zeit und Mühe sollte man dafür schon investieren.
Es erfordert etwas Zeit und Übung, bis man mit dem, was man wildfremden Menschen von sich preisgibt, auch nur halbwegs zufrieden ist.

 

Die Vorselektion
Aus Sicht der Unternehmen dienen die Bewerbungen zur Auswahl der Bewerber, die zur ausgeschriebenen Stelle sowie zum Unternehmen passen und die man im Vorstellungsgespräch gerne näher kennen lernen möchte.
Im Grunde ist es eine Vorselektion, die dem zuständigen HR nur die augenscheinlich passendsten Bewerber zum Vorstellungsgespräch aussortieren soll.
Größere Unternehmen erhalten mehrere tausend Bewerbungen im Jahr. Um hier eine möglichst objektive und effiziente Auswahl zu gewährleisten, durchläuft fast jede Bewerbung einen Standardprozess.
Als erstes wird häufig die Bewerbung anhand einer einfachen, imaginären Checkliste erfasst und der erste Eindruck bewertet.
Neben Kriterien wie

  • Sauberkeit der Unterlagen
  • Vollständigkeit der Unterlagen
  • Handling der Unterlagen
  • Noten oder
  • Dauer der Ausbildung (Wiederholungen)

werden auch meist direkt die Muss-Kriterien aus der Stellenausschreibung überprüft. In dieser ersten Stufe kann man nur negativ auffallen. Worauf es im Einzelnen zu achten gilt und welche K.O.-Kriterien es gibt, wird in Folge angeführt.

 

Strategien
Wie schon erwähnt sollte jede Bewerbung individuell an das beworbene Unternehmen angepasst werden.
Natürlich wird man als intelligenter Mensch Strategien überlegen, doch vergessen Sie nicht, mit wem Sie es zu tun haben. Es sind Profis am Werk auf der anderen Seite des Tisches.
Passen Sie die Bewerbung ausschließlich an die ausgeschrieben Position an, so werden Sie möglicherweise zum Vorstellungsgespräch eingeladen und bekommen vielleicht sogar den Job. Die Freude wird jedoch nicht von langer Dauer sein. Andererseits wären Sie als Schauspieler gut aufgehoben.
Wird die Bewerbung zu einem Egotrip dann wird es mit höchster Wahrscheinlichkeit sehr lange dauern, bis Sie ein persönliches Gespräch mit einem der HRs führen können.
Deshalb gibt es nur eine brauchbare und langfristig funktionierende Strategie - Die Ausgewogenheit!

 

Die Erfolgsfaktoren: Ausgewogenheit
- Erkenne ich mich in meiner Bewerbung wieder?
- Vermittle ich tatsächlich etwas von mir selbst?
Wenn Ausgewogenheit besteht zwischen gelungener Selbstpräsentation und Erkenntnis der eigenen Schwächen, zwischen größtmöglicher Individualität und präziser Erfüllung der unvermeidlichen Formalien - dann kann man von einer gelungenen Bewerbung sprechen.

 

© derStellenmarkt






Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung
Die Stellenmarkt Job Börse ist optimiert für den Internet Explorer ab Version 5.5 und Java Script
© derStellenmarkt - Ihr Job! - Fasangasse 51 - 1030 Wien - Tel: +43/(0)1/718 02 00 DW 12 - Fax: +43/(0)1/718 02 00 DW 20