Services
Allgemeine Artikel
Training & Coaching
Karriere
Arbeitsrecht
Forum
Veranstaltungen
Unternehmensprofile
Glossar
www_Links
Suche
Tools & Rechner
Info Menu
AGB
Kontakt
Tarife Schaltungen
Impressum

User Menu
Login
Die Babypause Drucken

 

Image
 

 

Vom Ende der Babypause

Über die Babypause und den Wiedereinstieg.
Aus der Sicht einer zweifachen Mutter.

Babypause - 5 Jahre zu Hause – eine wunderschöne Zeit – aber schön langsam wächst das Bedürfnis, für meine Arbeit auch wieder Geld zu bekommen. Eigenes Geld – nicht „nur“ Anerkennung (und nicht einmal das immer und überall).

Doch angesichts der Tatsache, dass freie Bürojobs rar sind und gerade im Bereich Büro-EDV die Zeit nicht stehen geblieben ist – doch ein wenig Panik. „Krieg ich das mit den Kindern auf die Reihe? Kann und weiß ich noch alles, was ich brauch?“

Durch die Unterstützung einer Freundin beschließe ich, mir eine Liste anzulegen. Eine Liste der Qualifikationen, die ich in einen Job einbringen kann. Familie und Kinder „erziehen“ die Mutter so nebenbei zur Managerin.

  • Gelassenheit
  • Zeitmanagement
  • Umgang mit „schwierigen“ Menschen
  • Belastbarkeit
  • Motivation
  • Die Fähigkeit, selbständig zu arbeiten
  • Durchsetzungsvermögen

 

Die Erfahrung, die Mütter in der Babypause in diesen Bereichen sammelt, kann der beste Management-Crash-Kurs nicht bieten. Ein Papa-Kind- Wochenende, mit all seinen Auswirkungen auf liegen gebliebene Hausarbeit und genervte Väter, ist oft der beste Beweis dafür, dass Babypausen auch „Bildungsurlaube“ sind.

Dazu kommt oft noch der dringende Wunsch nach einer Beschäftigung außerhalb der eigenen vier Wände.

Ich hatte Glück – mit einem guten Arbeitsplatz, Unterstützung von „Großeltern“ und einem fairen Ehemann.

Natürlich sieht die Welt für AlleinerzieherInnen, vielleicht auch noch ohne unterstützende „Großeltern“, ganz anders aus. Und natürlich geht es nicht ohne fachliche Qualifizierungskurse für WiedereinsteigerInnen (wobei hier auch viel mehr auf vorhandene Fähigkeiten geachtet werden sollte)!

Frauen unterschätzen sich oft – und das Bewusstsein, dem Arbeitgeber auch etwas wichtiges zu bieten, wird bei Müttern oft durch Ängste und Sorgen zugedeckt! Wer selbst nicht davon überzeugt ist, gut genug für einen Job zu sein – der wird auch seine/n künftige/n ArbeitgeberIn nicht leicht davon überzeugen können.

Wer es aber schafft, die Selbstzweifel fallen zu lassen und sich auf seine Qualifizierungen zu besinnen, hat einen wichtigen Schritt in Richtung Wiedereinstieg geschafft.

Elisabeth Kerschbaum auf derStellenmarkt Elisabeth Kerschbaum
Bundesrätin

© derStellenmarkt






Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung
Die Stellenmarkt Job Börse ist optimiert für den Internet Explorer ab Version 5.5 und Java Script
© derStellenmarkt - Ihr Job! - Fasangasse 51 - 1030 Wien - Tel: +43/(0)1/718 02 00 DW 12 - Fax: +43/(0)1/718 02 00 DW 20